Aufsätze (deutsch)

Das Reportage-Feature

und die Rolle des Reporters in der ver­net­zten Welt Erschienen in CUT-Mag­a­zin (“Fea­ture-Work­shop”) Manch­mal kommt es mir vor, als schäme sich das Fea­ture sein­er Herkun­ft. Dann set­zt es den Feder­hut auf und nen­nt sich „Radiokun­st“ — und kann doch seine jour­nal­is­tis­che Herkun­ft nie ganz ver­leug­nen. Ver­sucht das Fea­ture näm­lich auf
Weiterlesen

Gedanken über das Große Radio-Feature

(1) Der Radiodoku­men­tarist, schrieb Alfred Ander­sch 1953, bewege sich in dem weit­en Raum „zwis­chen Nachricht und Dra­ma“. Das heißt u. a.: Unser Pub­likum hat Anspruch darauf, auf span­nende, möglichst unter­hal­tende Art informiert zu wer­den — und mit Span­nung sei die „ober­fläch­liche“ des Krim­i­nal­falls eben­so gemeint wie die geistige zwis­chen unter­schiedlichen
Weiterlesen

Auf der inneren Leinwand

Der Atmofilm  Im weit­en Feld “zwis­chen Nachricht und Dra­ma” (Alfred Ander­sch) kann Fea­ture alles sein — nack­te Wort-Erzäh­lung, wie sie der große Radio­plaud­er­er Horst Krüger so faszinierend beherrschte, Reportage, Mon­tage. Aber auch der gestal­tete “reine Ton”: Atmo- oder Hör­film. Film für die Ohren.  Die Her­stel­lung erscheint zunächst ver­lock­end leicht: keine
Weiterlesen

Der Autor und das Mikrofon

Oder: Die Rück­kehr des Autors ins Fea­tureErschienen in CUT-Mag­a­zin(“Fea­ture-Work­shop”) ANFRAGE: Ich arbeite an einem Fea­ture über süd­badis­che Geburt­stags-Riten der 50er Jahre und möchte Zeitzeu­gen befra­gen. Allerd­ings wider­strebt es mir außeror­dentlich, diesel­ben durch meine Tonauf­nah­men zu belästi­gen. Alles sollte so natür­lich wie möglich ablaufen. Bitte, rat­en Sie mir, wie ich die Auf­nah­meap­pa­ratur
Weiterlesen

Collage? Montage!

Was wir von Sergej Michailow­itsch & Kol­le­gen ler­nen kön­nen — Lose Gedanken zur Fea­ture-Dra­maturgieErschienen in CUT-Mag­a­zin(“Fea­ture-Work­shop”) Wenn wir sie beim Wort nehmen, kann Sprache ver­rä­ter­isch sein. Mein derzeit­iges Reiz­wort heißt „COLLAGE“. „Kól­la“ (griechisch) bedeutet „Leim“. „Col­lage“ (franzö­sisch) ist der Vor­gang — und das Ergeb­nis — des Zusam­men­leimens. Mein CD-Rom-Lexikon ver­merkt zum
Weiterlesen

Geräusch-Inszenierung versus “Authentizität”

Einige Anmerkun­gen über die Vieldeutigkeit von Geräuschen im Radio Erschienen in CUT-Mag­a­zin(“Fea­ture-Work­shop”) “Natür­lich erhal­ten Sie den O-Ton von Sevil­la”, schreibt der Autor an die Fea­ture-Redak­tion. Und er meint: Sevil­la soll in seinem Stierkampf-Fea­ture Hör­platz sein, akustisch anwe­send, unver­wech­sel­bar. Doch am Ende wird der Autor besten­falls eine Kollek­tion von O-Tönen aus Sevil­la mit­brin­gen,
Weiterlesen

Zwischen Wüste und Elfenbeinturm

Ein Sem­i­nar­bericht “Von der schö­nen Aus­sicht aus den Elfen­bein­tür­men am Rande der Wüsten” — so über­schrieb ein Stu­dent seine Sem­i­narar­beit im Fach­bere­ich Kom­mu­nika­tions- und Medi­en­wis­senschaften der Uni­ver­sität Leipzig im Som­merse­mes­ter 1994. Als Sem­i­narleit­er hat­te ich den Zus­tand und die Zukun­ft­saus­sicht­en des Gen­res Radio-Fea­ture zum The­ma gemacht.  Der stu­den­tis­che Befund in
Weiterlesen